Ihr persönlicher Stromtarif

Prokon-Windstrom-Angebot für Neukunden derzeit ausgesetzt

Aufgrund der historisch einmaligen Situation an den Energiemärkten muss auch Prokon die Aufnahme von Neukunden für unser Ökostromangebot vorübergehend aussetzen.

-> Zu den Hintergründen

Die Versorgung unserer Bestandskunden ist von dieser Maßnahme nicht beeinträchtigt.

Für Windstrom benachrichtigen lassen!

Klimaschutz anknipsen: So einfach können Sie den Stromanbieter wechseln!

Wenn es in Deutschland um wirklich wichtige Dinge geht, begegnen einem Wortungetüme mit mehreren Dutzend Buchstaben. Wenn man den Stromanbieter wechseln möchte, ist es nicht anders. Das Zauberwort heißt hier Stromgrundversorgungsverordnung. Dahinter versteckt sich nichts weniger als die Antwort auf die bange Frage von einigen Verbraucherinnen und Verbrauchern, ob man beim Wechsel des Anbieters plötzlich im Dunkeln stehen kann. Wenn man die 31 Buchstaben auf vier verkürzt, ergibt sich ein klares: Nein. Denn der Wechsel ist hierzulande klar rechtlich geregelt und die durchgehende Versorgung mit Strom dementsprechend garantiert. Wer sich mit dem Gedanken trägt, zu regenerativer Energie zu wechseln, um so etwas für den Klimaschutz zu tun, ist also immer auf der sicheren Seite. Anders formuliert: Man kann in Deutschland einfacher, sicherer und sehr viel schneller den Stromanbieter wechseln als den Handyvertrag. 

Einfach umschalten: Was technisch passiert, wenn man den Stromanbieter wechseln will.

Wer sich das Prozedere anschaut, das hinter einem Wechsel steht, erkennt sehr schnell, warum dieser so unproblematisch ist. Denn das Stromnetz in Deutschland ist unabhängig vom Anbieter bzw. dem Produzenten des Stroms. Wenn Sie zu Prokon wechseln, bekommt der Betreiber des Stromnetzes von uns lediglich kurz Bescheid, dass Sie einen neuen Versorger haben. Alles andere bleibt so, wie es war, das gilt natürlich auch für den Zähler, die Zählernummer und auch die Leitungen. Rein betriebswirtschaftlich gesehen ist der Wechsel nicht umsonst. Er ist aber schon in dem Preis enthalten, den Stromanbieter ihren Kundinnen und Kunden in Rechnung stellen. 

Wie unterstützt mich Prokon, wenn ich den Stromanbieter wechseln möchte?

Jeder Stromvertrag hat eine festgelegte Laufzeit. In der Regel liegt diese zwischen einem und 12 Monaten. Der erste Blick beim Anbieterwechsel geht also in den bestehenden Vertrag: Zu welchem Termin kann ich den Vertrag kündigen? Wer zu Prokon möchte, muss uns lediglich mitteilen, zu welchem Stichtag er dies tun möchte und ob er einen Jahresvertrag oder einen flexiblen Vertrag mit einmonatiger Kündigungsoption bevorzugt. Die Kündigung des alten Vertrags übernehmen wir. Sie müssen lediglich am Stichtag den Verbrauch ablesen, damit der bisherige Anbieter Ihnen eine Schlussabrechnung übermitteln kann. Auch das geht inzwischen online. Insgesamt dauert ein Wechsel zu Prokon also nur knappe fünf Minuten. 

Stromanbieter wechseln als Volkssport? Prämien und Bonuszahlungen.

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, kann dies sehr einfach tun. Das hat zwar viele Vorteile für die Verbraucherinnen und Verbraucher – aber auch Nachteile für Anbieter wie uns. Denn die Versorger überbieten sich hierzulande geradezu mit Wechselprämien. Das hat dazu geführt, dass viele Bürgerinnen und Bürger den Stromanbieter nur wechseln, um eine Prämie oder Warenzugabe einzustreichen und nach der Mindestlaufzeit gleich wieder zu kündigen. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie er oder sie  das handhabt und angesichts der hohen Energiepreise kann man das auch niemandem verdenken. Bei Prokon gibt es manchmal zwar auch kleinere anlassbezogene Marketingaktionen, im Kern setzen wir aber lieber auf überzeugte Windstromkunden und auf eine  Weiterempfehlung unseres Angebots – mit einem Bonus von 50 Euro für das Empfehlen eines Neukunden. Eine Win-Win-Win Situation sozusagen für Sie, Ihre Freundin oder Ihren Freund aus Ihrem Bekanntenkreis und natürlich unsere Umwelt.

Den Stromanbieter wechseln: Ein Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Prokon hat es sich zum Ziel gesetzt, sauberen Strom zu einem fairen Preis anzubieten und gleichzeitig den Ausbau der regenerativen Energie deutschland- und europaweit zu fördern. Deswegen können wir unseren Strom unter anderem auch mit dem strengen “ok power plus” Siegel bewerben. Damit ist nicht nur die Herkunft unseres Stroms garantiert, sondern auch, dass wir unsere Gewinne in den nachhaltigen Ausbau regenerativer Energie reinvestieren. Außerdem haben wir uns als einziger Anbieter in Deutschland verpflichtet, mindestens so viel Strom in eigenen Windparks zu erzeugen und ins Netz einzuspeisen, wie unsere Kundinnen und Kunden verbrauchen. Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte, sollte dies also tun, um einen echten Wandel anzustoßen, finden wir. Denn damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu einer zukunftssicheren Versorgung unserer Heimat mit sauberem Windstrom.