Was macht Prokon Biogas besonders?

Als reiner Windpark-Projektierer startete Prokon vor über 25 Jahren, um die zukünftige Energieerzeugung CO2-frei zu gestalten. Mit Prokon Windstrom beliefert die Energiegenossenschaft echten Ökostrom direkt aus eigenen Windparks an alle Stromkunden. Mit den Gas-Produkten "Prokon Biogas10" und "Prokon Biogas100" bietet Prokon ab sofort nicht nur im Ökostrom-Sektor, sondern auch im Gasbereich ein klimaneutrales und nachhaltiges Energieprodukt an. Unsere Produkte lassen wir vom führenden Biogas-Siegel "Grünes Gas" prüfen und zertifizieren. Es ist das einzige Gütesiegel, welches von führenden Umweltverbänden getragen und empfohlen wird.

Sie haben Fragen?
Prokon Gas
Mo. & Di.: 8:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 16:00 Uhr
Mi.: schriftlicher Service
Do.: 8:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Fr.: 8:00 – 12:00 Uhr
Prokon Regenerative Energien eG
Kirchhoffstraße 3
25524 Itzehoe
Gruenes Gas Label

Grünes Gas - das Biogaslabel der Umweltverbände

Das Gütesiegel "Grünes Gas" wird empfohlen und getragen von führenden Umweltverbänden, wie NABU und BUND. Es beinhaltet eine unabhängige Zertifizierung nach höchsten Umweltstandards. Das zertifizierte Gasprodukt muss zu mindestens 10 % aus Biogas bestehen. Zudem muss das Biogas aus biogenen Abfallstoffen oder Klärgasanlagen in kommunaler Hand erzeugt werden. Ausgeschlossen wird der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen und Wirtschaftsdünger aus der Nicht-Ökolandwirtschaft.

Für unsere beiden Biogas-Produkte beschafft Prokon aktuell unter Auflagen für einen begrenzten Zeitraum konventionelles, vollständig klimaneutral kompensiertes Erdgas anstelle Grünes Gas-fähigem Biomethan. Hintergrund ist, ein im Frühsommer 2021 in Kraft getretenes Gesetz zur Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungs-Quote im Kraftstoffbereich. Diese und weitere Faktoren führen zu einem starken Kaufanreiz für begrenzt verfügbares, nachhaltig produziertes Biogas/Biomethan. Die erhöhte Nachfrage führt dazu, dass eine Deckung des Bedarfes an Grünes Gas-zertifiziertem Biogas nicht möglich oder preislich unzumutbar ist. Für alle Labelnehmer des Grünes-Gas-Siegel gilt diese Sonderregelung vorläufig bis zum 31.12.2023.

Durch Vermeidungszertifikate wird das Gas bei Prokon klimaneutral gestellt. Als Grundlage dienen Windzertifikate aus Indien und die Zahl im Produktnamen gibt den Anteil von Biomethanzertifikaten aus Europa an. Durch den Kauf der Windzertifikate wird der Ausbau der Windenergie in Indien vorangetrieben – was schließlich zur Geschichte und dem Auftrag von Prokon passt: Dem Ausbau der Windenergie.

Zusätzlich verpflichtet sich Prokon als Labelnehmer zur Nutzung der Gas-Förderkomponente für die Teilmenge des Grünes Gas-Produktes, die nicht mit einem Biomethan-Beimischanteil bedient werden kann.