Häufig gestellte Fragen

zu Prokon Biogas

Auf dieser Seite beantworten wir Ihnen einige Fragen zu Prokon Biogas, die uns besonders häufig erreichen. Für weitere Fragen steht Ihnen unser Prokon-Team gerne zur Verfügung.

Fragen zum Wechsel
  • 1. Kann ich Biogas-Kunde bei Prokon werden?

    Aktuell können nur Prokon-Mitglieder, die bereits Prokon Ökostrom beziehen, Biogas von Prokon beziehen. Ob und zu welchem individuellen Preis wir Sie beliefern können, erfahren Sie in unserem Tarifrechner auf der rechten Seite. Selbstverständlich planen wir den Bezug von Prokon Biogas allen Kunden und Kundinnen in naher Zukunft zu ermöglichen. Informieren Sie sich bitte auf unserer Website über den aktuellen Stand.

  • 2. Wie viele Tage in die Zukunft kann ich Kunde werden?

    Der Belieferungsbeginn darf bei Abgabe des Gas-Antrages nicht mehr als 180 Tage in der Zukunft sein. Sollten Sie eine Kündigungsfrist über diesem Zeitraum hinaus bei Ihrem aktuellen Anbieter haben, wird der Antrag von Prokon abgelehnt. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich den Antrag auf Wiedervorlage zu legen und innerhalb des Zeitfensters von 180 Tagen vor Lieferbeginn einen Gas-Antrag an Prokon zu senden. In diesem Zeitfenster sichern Sie sich zudem eine 12-monatige Preisgarantie ab Lieferbeginn.

  • 3. Wie lange dauert es, bis ich mit Biogas von Prokon beliefert werde?

    Nach Erhalt Ihres Auftrages kündigen wir Ihren Gasvertrag bei Ihrem vorherigen Lieferanten, kümmern uns um die übrigen Formalitäten Ihres Wechsels und halten Sie stets auf dem Laufenden. Dieser Vorgang, der Lieferantenwechsel, dauert laut Wechselverordnung rund 3 Wochen.

    Der mögliche Starttermin ist allerdings von der Laufzeit Ihres bisherigen Vertrages abhängig. Den verbindlichen Lieferbeginn und die Höhe Ihres monatlichen Abschlages teilen wir Ihnen schriftlich in Ihrer Vertragsbestätigung mit. Sie können dies alles im Kundenportal einsehen.

    Wenn Sie umziehen oder bereits umgezogen sind, können Sie bis zu sechs Wochen rückwirkend zu Prokon Gas wechseln. Die Voraussetzung ist, dass uns Ihr vollständig ausgefüllter Gasvertrag vor Ablauf dieser Frist vorliegt und sich Ihr Vormieter/Vorbesitzer ordnungsgemäß bei seinem Lieferanten abgemeldet hat.

  • 4. Kann es passieren, dass ich bei einem Wechsel zwischendurch "im Kalten" sitze

    Nein, keine Sorge: Sie werden durchgehend mit Gas versorgt. Der Wechsel zu einem anderen Gasanbieter ist nur eine Vertragsangelegenheit. Der örtliche Grundversorger ist gesetzlich verpflichtet, Ihre Gasversorgung zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen.

  • 5. Muss ich meinen derzeitigen Gasversorger selbst kündigen?

    Nein, wir übernehmen alle Wechselformalitäten.

    Eine direkte Kündigung ist nur dann notwendig, wenn Sie ein Sonderkündigungsrecht bei diesem wahrnehmen möchten. Ein Sonderkündigungsrecht haben Sie beispielsweise, wenn Ihr Versorger die Preise erhöht hat.

  • 6. Muss ich zu Vertragsbeginn meinen Zählerstand mitteilen?

    Um eine eventuelle Schätzung des Netzbetreibers zu vermeiden, ist eine Ablesung des Zählers zum Vertragsbeginn sehr zu empfehlen. Ihren Zählerstand können Sie uns direkt im Kundenportal mitteilen. Gegebenenfalls kommt Ihr zuständiger Netzbetreiber bezüglich des Zählerstandes ebenfalls auf Sie zu.

  • 7. Kann ich den Vertrag von meinem Vormieter übernehmen?

    Nein, der Vertrag des bisherigen Vertragspartners muss bei Auszug von ihm gekündigt werden, daher benötigen wir von Ihnen einen neuen Auftrag. Auch wenn der Vormieter bereits Gaskunde bei Prokon war.

Fragen zum Vertrag
  • 1. Welche Vertragslaufzeit habe ich?

    Um Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität zu gewährleisten, haben Sie bei unseren Prokon Gas-Produkten eine Mindestvertragslaufzeit von einem Monat bei einer gleichzeitigen Preisgarantie von zwölf Monaten.

  • 2. Gibt es eine Preisgarantie?

    Wir bieten eine 12monatige Preisgarantie (exkl. gesetzlicher Steuern, Abgaben und Umlagen). Die Abgaben, Steuern und Umlagen werden in der Regel einmal im Jahr, zum Jahresende, angepasst.

  • 3. Wie kann ich das Kundenportal nutzen?

    Nachdem Ihr Gasantrag bei Prokon eingegangen ist, wird der Antrag bearbeitet. Schon mit der Auftragsbestätigung erhalten Sie eine Vertrags- und Kunden-Nr. zugewiesen. Mit diesen beiden Nummern können Sie sich unter enegie.prokon.net registrieren und einen persönlichen Benutzernamen und Paßwort festlegen.

  • 4. Kann im Kundenportal auch die Prokon Mitgliedschaft und der Prokon Stromvertrag verwaltet werden?

    Nein. In unserem neuen Kundenportal energie.prokon.net können nur Prokon Biogasverträge verwaltet werden. Die Übernahme der Stromverträge in das Kundenportal für das Jahr 2022 geplant. Hierüber werden die Strom-Kunden rechtzeitig informiert. Für die Mitgliedschaft der Genossenschaft gibt es ein gesondertes Mitglieder-Portal.

  • 5. Wie wird der monatliche Abschlag berechnet?

    Ihr durchschnittlicher Jahresverbrauch wird vom Netzbetreiber an uns übermittelt. Auf Basis Ihres Verbrauchs ermitteln wir die monatliche Abschlagshöhe. Sie können Ihre Abschläge jederzeit auf Wunsch im Kundenportal anpassen. Die Abbuchung erfolgt per SEPA-Lastschrift (falls erteilt) oder durch einen von Ihnen eingerichteten Dauerauftrag.

  • 6. Wie erfolgt die Jahresabrechnung?

    Entweder Sie werden von Ihrem Netzbetreiber dazu aufgefordert Ihren Zählerstand abzulesen, oder dieser wird durch Ihren Netzbetreiber ermittelt (abgelesen oder geschätzt). Nachdem die Zählerdaten an uns übermittelt wurden, stellen wir die bereits von Ihnen bezahlten Teilbeträge Ihrem tatsächlichen Verbrauch und den daraus resultierenden Gaskosten gegenüber. Daraus ergibt sich entweder eine Gutschrift oder eine Nachzahlung. Der Zeitpunkt der Jahresabrechnung erfolgt nach einem festgelegten Turnus Ihres Netzbetreibers. Auf Wunsch können wir auch jährlich zu einem bestimmten Datum die Jahresrechnung erstellen.

  • 7. Warum gibt es unterschiedliche Grund- und Arbeitspreise?

    Der Grund- und Arbeitspreis enthält unterschiedliche Gebühren, die je nach PLZ unterschiedlich ausfallen. Diese Kosten werden exakt für jede Lieferstelle an den Kunden weitergegeben. Daher kommt es zu unterschiedlichen Preisen im gesamten Bundesgebiet.

  • 8. Meine persönlichen Daten haben sich geändert. Was ist zu tun?

    Ihre Änderungen können Sie uns bequem über das Kundenportal oder per E-Mail oder postalisch mitteilen. Bei Namensänderungen benötigen wir ein amtliches Dokument (z.B. Eheurkunde). Sollten Sie umziehen, können Sie uns das ebenfalls über unser Kundenportal mitteilen. Wir senden Ihnen gerne auch neue Vertragsunterlagen zu.

  • 9. Wie kann ich kündigen?

    Sie haben bei einer Mindestvertragslaufzeit von einem Monat eine Kündigungsfrist von einem Monat. Die Kündigung muss in schriftlicher Form, geht auch per E-Mail, an Prokon gesendet werden.