Wir helfen Ihnen gern.
Ihre Photovoltaik-Berater
Eine Kooperation der Prokon eG mit Solarplatz

Häufig gestellte Fragen

zur eigenen Photovoltaik-Anlage mit Prokon und Solarplatz

Auf dieser Seite beantworten wir Ihnen einige Fragen zur Photovoltaik-Anlage fürs Eigenheim, die uns besonders häufig erreichen. Für weitere Fragen steht Ihnen unser Kooperationspartner Solarplatz gerne zur Verfügung.

  • 1. Was ist eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) und welche Möglichkeiten habe ich?

    Photovoltaikanlagen wandeln Lichtenergie – z. B. aus der Sonne – in elektrische Energie um. Einzelne Solarzellen werden zu größeren Einheiten zusammengeschlossen und dienen der Stromerzeugung. Dies ist auf Freiflächenanlagen am Boden – z. B. in Brachflächen – möglich, aber eben auch auf Dachflächen. Diese eigenen sich, da sie häufig ohnehin dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

    Photovoltaikanlagen gibt es in allen Größenordnungen. Auch auf privaten Hausdächern finden PV-Anlagen Platz. Solche haben eine Leistung von bis zu ca. 15 kWp (Abkürzung für „Kilowatt peak“). Mit einer Anlage mit z. B. 5 kWp Leistung kann man in etwa den Strombedarf einer vierköpfigen Familie decken.

  • 2. Was ist ein Speichersystem?

    Eine Photovoltaikanlage produziert immer dann Strom, wenn die Sonne scheint. Der meiste Strombedarf in Haushalten entsteht jedoch durch Elektrogeräte (wie TV, Waschmaschine, Herd, usw. ) und Licht, wenn die Sonne bereits untergegangen ist. Ein Speichersystem (Lithium-Ionen-Akku) ermöglicht die Aufbewahrung des erzeugten Stroms bis zu dem Zeitpunkt, an dem er benötigt wird, auch wenn die Sonne in diesem Moment nicht scheint.

    Ein Speichersystem besteht in der Regel aus einem oder mehreren Speicherblöcken, die häufig im Keller untergebracht werden. Ein zusätzliches Speichermanagement-System regelt die Einspeicherung und die Entnahme vom Strom so, dass die Speicherblöcke langlebig mit guter Performance laufen können.

  • 3. Welche Voraussetzungen brauche ich für eine eigene PV-Anlage bzw. ein Speichersystem?

    Für die Installation einer PV-Anlage ist es notwendig, Zugang zu einer geeigneten Fläche zu haben. In unserer Kooperation mit Solarplatz bieten wir für Eigenheimbesitzer Photovoltaikanlagen von 3-15 kWp an. Das entspräche einer verfügbaren Dachfläche zwischen 17m2 und 90m2. Bei der Installation einer PV-Anlage gilt es zu beachten, dass häufig nur die Dachfläche geeignet ist, die der Sonne zugewandt (Osten, Süden oder Westen) und gleichzeitig nicht durch Bäume, den Kamin oder ähnliches verschattet ist. Dies reduziert die Leistungsfähigkeit der Module teils erheblich.

    Für die Installation eines Speichersystems muss eine Stellfläche von ungefähr 1m² und eine Wandfläche von ca. 1,5m² zur Verfügung stehen.

  • 4. Wie profitiere ich von einer Photovoltaikanlage?

    Mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach können Sie eigenen Strom erzeugen. Diesen Strom können Sie direkt im Haus verbrauchen. Verbrauchen Sie ihn nicht direkt, wird der Strom - sofern vorhanden - zunächst in das Speichersystem gespeist. Erst wenn der Eigenverbrauch gedeckt und der Speicher geladen ist, wird die überschüssige Energie ins öffentliche Netz eingespeist.

    Sie sparen mit jeder Kilowattstunde Strom, die sie nicht vom Energieversorger, sondern von Ihrer PV-Anlage beziehen. Aufgrund von Abgaben und Umlagen kostet jede Kilowattstunde Strom vom Energieversorger ungefähr 27-30 ct./kWh. Legt man die Investitionskosten einer Photovoltaikanlage um, so ergeben sich rechnerisch ca. 11-14 Cent, die Ihnen jede Kilowattstunde, die in der Anlage produziert wurde, kostet. Deshalb sparen Sie mit jeder Kilowattstunde Strom, die Sie selbst aus ihrer PV-Anlage verbrauchen, rund 13 – 19 ct./kWh.

    Für den Strom, den Sie darüber hinaus produzieren und der in das öffentliche Netz eingespeist wird, erhalten Sie aktuell eine gesetzlich zugesicherte Einspeisevergütung. Diese beträgt je nach Anlagengröße derzeit ungefähr 11-12 ct./kWh.

    Ermitteln Sie jetzt Ihren individuellen Vorteil einer Photovoltaikanlage ganz einfach in unserem Online-Konfigurator.

  • 5. Wie profitiere ich von einem Speichersystem?

    Eine Photovoltaikanlage produziert immer dann Strom, wenn die Sonne scheint. Meistens benötigen Haushalte auch dann Strom, wenn die Sonne gerade nicht scheint. Die Erfahrung zeigt, dass nur ca. 25 % des Stroms aus der Photovoltaikanlage direkt im Haushalt verbraucht werden können. Mit einem Speichersystem wird es möglich bis zu 70 % des eigenen Strombedarfs aus der Photovoltaikanlage zu decken, bezogen auf die Jahresbetrachtung. In den sonnigen Monaten ist es sogar möglich, sich zu 100 % selbst zu versorgen. Dies ist für den Besitzer einer PV-Anlage effektiver, als den Strom einzuspeisen und dafür Geld zu erhalten.

    Die Ersparnis durch die Eigennutzung des günstig produzierten Solarstroms im Vergleich zum Bezug von teurem Netzstrom sowie die Vergütung des überschüssig eingespeisten Solarstroms macht die Gesamtinvestition rentabel. Darüber hinaus steigt die Wirtschaftlichkeit mit jeder Strompreis-Erhöhung am Markt, der der eigenproduzierte und -genutzte Solarstrom nicht mehr ausgesetzt ist.

  • 6. Wie hoch ist der Unterstützerbonus und wer erhält ihn?

    Alle Mitglieder von Energiegenossenschaften erhalten einen Unterstützerbonus, wenn Sie über unsere Kooperation eine Photovoltaikanlage, oder ein Speichersystem bei Solarplatz beauftragen. Der Bonus beträgt 500 € bei der Beauftragung einer PV-Anlage und 250 € bei der Beauftragung eines Speichersystems. Wird beides beauftragt erhalten Sie somit einen Bonus in Höhe von 750 €. Näheres finden Sie in den Teilnahmebedingungen.

  • 7. Wie läuft die Planung und Beauftragung ab?

    1) Nutzen Sie bequem unseren Online-Konfigurator, um Ihre Photovoltaikanlage passend für Ihr Dach zusammenzustellen. Der Solarrechner ermittelt Ihren Bedarf und weist Ihnen sofort die Kosten und Nutzen Ihrer individuell geplanten Anlage, mit und ohne Speicher, aus. Als Mitglied einer Energiegenossenschaft erhalten Sie dann noch einen Unterstützerbonus in Höhe von 500 € auf das Photovoltaiksystem sowie 250 € auf das Speichersystem, welcher Ihnen im Nachgang gutgeschrieben wird.

    2) Am Ende des Konfigurators können Sie Ihr personalisiertes Erstangebot von Solarplatz sofort downloaden und den Kontakt mit den freundlichen und kompetenten Mitarbeitern von Solarplatz aufnehmen, um das Vorhaben zu konkretisieren. Offene Fragen können Sie natürlich direkt an ihre Ansprechpartner dort stellen, per E-Mail oder telefonisch.

    3) Sagt Ihnen das Angebot zu, gehen Sie auf die Mitarbeiter von Solarplatz zu. Dazu reicht eine E-Mail oder ein Anruf. Ihre Ansprechpartner von Solarplatz erfassen mit Ihnen zusammen telefonisch und per E-Mail alle notwendigen Daten, um die Planung der Anlage zu konkretisieren. Am Ende erhalten Sie ein Festpreisangebot, das auch alle weiteren Schritte - inklusive Installation und Abnahme - enthält.

    4) Bei Ihrem zuständigen Energieversorgungsunternehmen wird die Installation der gewünschten Anlage von Solarplatz beantragt.

    5) Durch einen regionalen Solarplatz-Fachpartner wird nun noch einmal bei Ihnen vor Ort geprüft, dass alle Planungen passend für Ihr Dach vorgenommen wurden. Im Anschluss können Sie die Bestellung auslösen und einen Montage-Termin vereinbaren.

    6) Die Photovoltaikanlage bzw. das Speichersystem wird geliefert und von dem zertifizierten Solarplatz-Fachpartner fachgerecht auf Ihrem Dach installiert bzw. aufgestellt.

    7) Solarplatz nimmt die Anmeldung der Anlage beim Netzbetreiber vor und kümmert sich um alle Formalien, damit Sie die gesetzlich zugesicherte Einspeisevergütung erhalten. Zuletzt erfolgt durch den Netzbetreiber noch die Abnahme der Photovoltaikanlage.

  • 8. Wie lange dauert es, bis die Photovoltaikanlage installiert ist?

    Der Zeitraum, bis Sie eine Photovoltaikanlage auf ihrem eigenen Dach betreiben können, ist davon abhängig, wie viel Zeit Sie sich im Entscheidungsprozess einräumen möchten. Sobald Sie die Bestellung ausgelöst haben, wird die Anlage innerhalb von 3-6 Wochen geliefert. Die Installation selbst benötigt in der Regel nur zwei Tage. Auf den Termin der Abnahme mit dem Netzbetreiber haben wir leider nur bedingt Einfluss. Im Regelfall erfolgt die Inbetriebnahme der Anlage sowie der Zählerwechsel durch den Energieversorger 6 Wochen nach der Anlagen-Anmeldung.

  • 9. Mit welchen Partnern arbeitet Prokon zusammen?

    Prokon bietet dieses Angebot in Zusammenarbeit mit Solarplatz an. Dabei betreibt Solarplatz einen Online-Konfigurator auf der Webseite von Prokon. Sofern Sie es wünschen, sendet Ihnen Solarplatz für die Anlage, die Sie im Konfigurator zusammengestellt haben, ein Angebot. Die Planung der Anlage wird ebenfalls von Solarplatz vorgenommen.

    Die einzelnen Module, Speichersysteme und Bauteile bezieht Solarplatz ausschließlich bei deutschen Lieferanten. Die Installation stellt Solarplatz über das eigene, bundesweit aufgestellte Fachpartner-Netzwerk sicher. Jeder Solarplatz Fachpartner-Betrieb ist ein Meisterbetrieb im Dachdecker- bzw. Elektrotechniker-Handwerk und von Solarplatz zertifiziert.

    Die Solarplatz GmbH wurde 2016 als Ausgründung aus der Elektrotechnik-Schwerter GmbH, die von den beiden Elektrotechniker-Meistern und Brüdern Christoph und Andreas Schwerter 2006 gegründet wurde, initiiert. Solarplatz hat sich auf die effiziente Beratung und Begleitung im Entscheidungsprozess zu einer Photovoltaikanlage sowie zu Speichersystemen im Endkunden- und Fachhandwerkergeschäft spezialisiert und bietet bundesweit schlüsselfertig installierte Lösungen aus dem Bereich erneuerbarer Energien an, die über Fachpartner-Firmen, wie Elektroniktechnik Schwerter, installiert werden. In Summe verfügt die Solarplatz GmbH bzw. die Elektrotechnik Schwerter GmbH über mehr als 12 Jahre Erfahrung in der Planung und Errichtung von Photovoltaikanlagen und hat bereits über 300 Anlagen errichtet und in Betrieb genommen.

  • 10. Wie sind die Zahlungskonditionen?

    Nach der Bestellung einer Photovoltaikanlage oder eines Speichersystems müssen 20 % des finalen Angebotspreises 10 Werktage vor Anlieferung angezahlt werden. Weitere 50 % folgen bei der Montage des Systems und die restlichen 30 % nach der Fertigstellung.

  • 11. Welche Garantien gibt es?

    Solarplatz trägt alle Gewährleistungen und Garantien zu den einzelnen Systemen und Bauteilen. Da Solarplatz ausschließlich auf deutsche Lieferanten zurückgreift, können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Beanstandungen jederzeit auch direkt bei den Lieferanten geltend machen können.

  • 12. Gibt es auch einen Wartungsvertrag?

    Solarplatz übernimmt auch die Wartung Ihrer Solaranlage. Das Wartungspaket können Sie gesondert dazu buchen.