17. Mai 2017

Servicestützpunkt Hohendodeleben feiert 15-jähriges Jubiläum

Eine hohe technische Verfügbarkeit unserer Prokon Windparks ist essentielle Voraussetzung für den Windertrag und damit die Produktion von sauberem Strom. Sollte eine Anlage plötzlich nicht mehr richtig funktionieren, ist es wichtig, schnell zu reagieren und die Probleme zu beheben. Aber auch eine regelmäßige Wartung der Anlagen gehört zum Portfolio eines verantwortungsbewussten Betriebsführers. Um schnell vor Ort zu sein, haben wir in der Nähe der Ballungsgebiete unserer Windparks Servicestützpunkte aufgebaut.

Standort Jubiläum Hohendodeleben

Den ersten Standort außerhalb von Itzehoe hat Prokon 2002 in Sachsen-Anhalt mit der Einstellung der Servicetechniker Jan Hartmann und Carsten Stahr eröffnet. Anfangs befand sich der Stützpunkt noch in Kroppenstedt, später ist der Stützpunkt nach Hohendodeleben bei Magdeburg gezogen. Der intern kurz "Hodo" genannte Stützpunkt mit umfangreichem Ersatzteillager hat sich im Laufe seines Bestehens zu einem unserer wichtigsten Standorte entwickelt. 19 Mitarbeiter kümmern sich um den Service und die Wartung von 26 Windparks mit 158 Anlagen. Die erfahrenen Techniker müssen sich mit 13 unterschiedlichen Anlagentypen von vier verschiedenen Herstellern auskennen. Die nächstgelegenen Windparks Bornstedt-Rottmersleben und Schackensleben liegen nur wenige Kilometer vom Stützpunkt entfernt.


Die Arbeit der Servicetechniker wird ergänzt durch sechs Mitarbeiter, die sich um die Instandhaltung von Großkomponenten kümmern. Auch unser Rotorblattservice für alle Prokon Windparks ist in Hohendodeleben angesiedelt. Kommt es zu einem Schaden an den Rotorblättern unserer Windparks, beispielsweise durch einen Blitzeinschlag, kann mit Hilfe einer speziellen „Blattbühne“ das Rotorblatt gut erreicht und die Oberfläche des Blattes in wenigen Stunden repariert werden.


Die Mitarbeiter in Hohendodeleben, aber auch in den anderen Servicestützpunkten in Itzehoe, Beeskow und Bexbach haben mit ihren täglichen Einsätzen dazu beigetragen, dass im ersten Quartal 2017 die Anlagenverfügbarkeit in den deutschen Prokon Windparks erneut bei erfreulichen 97,7 % lag. Wir sind sicher,  dass die kompetenten Techniker aus Hohendodeleben auch in Zukunft dazu beitragen, diesen hohen Wert zu halten. Aufgrund des stetig wachsenden Prokon Windparkportfolios ist mittelfristig geplant, einen weiteren Stützpunkt im Dreiländereck von Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen aufzubauen, der unter anderem für die Windparks Gagel und Fleetmark verantwortlich sein wird. 


Das 15-jährige Jubiläum wurde mit einer kleinen Feier im Lager des Stützpunktes gefeiert. Wir bedanken uns bei dem Team in „Hodo“ für 15 Jahre hervorragende Arbeit in unseren Prokon Windparks!