25. Juni 2019

Prokon Strom setzt mit Ökostrom-Zertifizierung ein Zeichen für den Klimaschutz

Die Verbraucher achten zunehmend auf die Herkunft ihres Stroms. Die Prokon Genossenschaft macht ihr Engagement für die Energiewende bereits seit 2016 durch das ok-power-Ökostromsiegel sichtbar. Mit dem Bezug von grünem Strom möchten immer mehr Privathaushalte wie auch Unternehmen bewusst dazu beitragen, die Energiewende aktiv voranzutreiben. Dass ein Ökostromtarif diese Erwartung auch wirklich erfüllt, bestätigen Gütesiegel wie ok-power.

Prokon Oekostrom Okpowerplus Siegel C

Zusätzlicher Beitrag zum Gelingen der Energiewende

Um seinen Kunden größtmögliche Transparenz über die Herkunft und Qualität ihres Ökostroms zu geben, hat sich Prokon für eine Zertifizierung nach ok-power, Deutschlands führendem Ökostromsiegel, entschieden. Damit werden ausschließlich Ökostromtarife ausgezeichnet, deren Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt und die nachweislich einen zusätzlichen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten – über staatliche Förderungen hinaus.

Da wir unseren Kunden ausschließlich ok-power-zertifizierten Strom liefern, ist Prokon sogar ok-power-plus-zertifiziert. Wir sind stolz darauf, dass wir neben diesen Vorgaben sogar garantieren können, mehr als 100% unseres Kundenbedarfs selbst zu produzieren – und zwar jedes Jahr.

Für den Ökostromtarif Prokon Strom bedeutet das konkret, dass die Energiewende durch den Bau von neuen regenerative Energien-Anlagen unterstützt und beschleunigt wird. Dies wurde im Rahmen der Zertifizierung nachgewiesen und durch unabhängige Gutachter bestätigt.

Somit gibt das ok-power-Siegel zum einen den Kunden die Sicherheit, mit ihrer Produktwahl einen zusätzlichen Umweltnutzen zu stiften. Zum anderen eröffnet es uns als Energieversorger die Möglichkeit, das eigene Engagement für Umwelt und Klima noch stärker nach außen hin sichtbar zu machen.