14. September 2022

Dreckige Hände für flüssiges Gold: Jugendliche legen insektenfreundliche Beete auf dem Firmengelände an

Als Mitglied des Regionalboards der Volksbank in Itzehoe hat Prokon gemeinsam mit der Volksbank und weiteren Akteuren das Projekt Jugend und Nachhaltigkeit entwickelt. Mit Workshops und Aktionen wollen wir Jugendliche motivieren und die Möglichkeit bieten, sich an Projekten rund um das Thema Nachhaltigkeit zu beteiligen. Die Auftaktveranstaltung der 12 geplanten Aktionen fand am Freitag, den 09. September, bei uns am Firmensitz in der Kirchoffstraße 3 statt. 18 Jugendliche haben den Weg zu uns gefunden.

Dsc01957

Kleines Engagement mit großer Wirkung

Bevor wir uns aber die Hände schmutzig gemacht haben, gab es ein paar Worte vom Prokon-Vorstandsvorsitzenden Henning von Stechow, dem Leiter der VReG-Niederlassung in Itzehoe Oliver Haack und Barbara Reich Mitarbeiterin von Prokon. Die Jugendlichen wurden begrüßt und für ihr Engagement gelobt. Viele interessierte junge Menschen haben nicht die finanziellen Mittel, um nachhaltige Projekte in ihrer Stadt monetär zu unterstützen, da kommen Prokon und das Regionalboard ins Spiel. Solche Aktionen ermöglichen jedem ein kleines Engagement mit großer Wirkung. 

Nach der Begrüßung ging es dann direkt ans Werk. Der Verkehrskreisel in der Kirchhoffstraße wurde kurzerhand vom Unkraut befreit und die Erdfläche für eine Wildblumen-Saat Mischung vorbereitet. Die Freiwilligen bestreuten damit die gelockerte Erde und arbeiteten die Saat vorsichtig in den Boden ein. Die anliegende Rasenfläche wurde derweil mit Blumenzwiebeln fürs nächste Jahr ausgestattet.

Neuneu

Ein neues zu Hause für die ganz Kleinen

Nur ein paar Meter weiter bereitete die zweite Gruppe ein Beet direkt vor dem Gebäude vor. Hier fanden zahlreiche, insektenfreundliche Pflanzen ihren neuen Platz. Zur Verfügung gestellt wurden die "Insektenmagnete" von der Baumschule Horstmann. Unter anderem fanden so Frauenmantel und Glockenblumen einen Platz und bieten im nächsten Jahr zahlreichen Insekten ein neues zu Hause. Nachdem die Arbeit getan war, erläuterten die Jugendlichen sich gegenseitig, welche Pflanzen sie soeben eingesetzt hatten und aus welchem Grund diese für Insekten besonders geeignet seien.

Dsc01993

Jede Menge Wissenswertes und etwas Süßes

Zur Belohnung wurde anschließend gegrillt. Gerade rechtzeitig, denn die frisch eingesetzten Stauden und die ausgestreute Saat wurden von einem vorbeiziehenden Regenschauer gegossen. Während der Pause berichtete eine Gast-Imkerin von ihren Bienenvölkern, dem wertvollen Einsatz von Bienen für unser Ökosystem und darüber wie eine Honigauslese funktioniert. Eine Kostprobe verschiedener Honigsorten beendete diese informative Darbietung und hinterließ einen süßen Nachgeschmack.

Junge Roller

E-Mobilität früh gedacht

Der krönende Abschluss war dann das Prokon-Nachhaltigkeits-Quiz wobei die Jugendlichen mit ihrem Wissen über Umweltbelastung, Naturschutz und Energiewende glänzen konnten. Drei spannende Runden später, nach denen immer noch kein Gewinner feststand, entschied dann das Los über den Hauptgewinn, einen von Prokon gesponserten E-Scooter. Der glückliche Gewinner, aber auch alle anderen Teilnehmer:innen konnten sich noch über den zweiten und dritten Platz sowie zahlreiche Trostpreise freuen. Unterstützung kam für die Aktion nicht nur aus der Mitarbeiterschaft, sondern auch von zwei unserer Jugendbeiräte Hanna und Christina, die für die Veranstaltung angereist sind. Sie unterstützten die Jugendlichen tatkräftig und standen Rede und Antwort.

Lust auf mehr?

Der Jugendbeirat von Prokon ist ein Zusammenschluss von jungen Mitgliedern im Alter von 15 bis 30 Jahren, die ein Sprachrohr für diese Gruppe darstellen. Sie arbeiten dabei eng mit Prokon zusammen und adressieren Ideen, Anregungen und auch Kritik aus der Genossenschaft. Jedes interessierte junge Mitglied kann dem Beirat beitreten und somit nicht nur passiv, sondern auch aktiv an der Energiewende mit uns zusammen arbeiten. 

Alles in allem blicken wir auf eine erfolgreiche und spannende Auftaktveranstaltung zurück und freuen uns, dass so viele begeisterte Jugendliche den Weg zu uns gefunden haben. Wir erwarten auch für die folgenden Aktionen viel Zuspruch und hoffen, das eine oder andere neue Gesicht begrüßen zu können. 

Du hast Interesse, kommst aus der Region und bist zwischen 14 und 19 Jahre alt? Dann sei beim nächsten Mal dabei! Auf der Veranstaltungsseite laden wir regelmäßig die neuen Termine und Orte hoch.