7. Juli 2018

Internationaler Tag der Genossenschaften im Raiffeisenjahr

Die Genossenschaften in Deutschland haben zusammen über 20 Millionen Mitglieder. In Europa sind 140 Millionen und weltweit sogar mehr als 800 Millionen Menschen als Mitglieder in einer oder mehreren Genossenschaften aktiv. Und das ist kein Wunder, denn Genossenschaften sind in vielerlei Hinsicht ein Gewinn für alle. Konsum- und Einkaufsgenossenschaften versorgen uns jeden Tag mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs. Die Raiffeisengenossenschaften helfen Landwirten bei der Produktion und der Vermarktung ihrer Produkte und Energiegenossenschaften wie Prokon setzen sich für eine umweltfreundliche und dezentrale Energiezukunft ein.

Adobe Stock 118746105

Der internationale Tag der Genossenschaften ist im Raiffeisenjahr natürlich etwas Besonderes. Raiffeisen und andere Pioniere des Genossenschaftswesens waren daran interessiert, den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und gemeinsam Ziele zu erreichen, die der Einzelne nicht alleine schaffen konnte. Statt einer einmaligen Spende oder sonstigen Hilfe für Bedürftige setzte Raiffeisen auf eine langfristige und nachhaltige Verbesserung der wirtschaftlichen Situation.

Nachhaltigkeit beschränkt sich dabei nicht nur auf einen rein wirtschaftlichen Aspekt. Eine wichtige Frage ist, welchen Beitrag Genossenschaften für eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Gesellschaft leisten können. Dies ist auch der Schwerpunkt des diesjährigen internationalen Genossenschaftstages.

Auch wir bei Prokon machen uns Gedanken darüber, wie eine nachhaltige Zukunft aussehen kann und welchen Beitrag wir dazu leisten können. Als genossenschaftlicher Energiemanager möchten wir neben dem Bau und Betrieb von Windparks auch als Dienstleister für eine nachhaltige Energiezukunft fungieren. Erste Schritte haben wir hierfür bereits getan: Mehrere Bürgerenergiegesellschaften haben mithilfe unserer Unterstützung erfolgreich an den Ausschreibungen für Windenergie an Land teilgenommen. Und auch im technischen Bereich können andere Genossenschaften von unserer langjährigen Expertise profitieren. Hier bieten wir anderen Betreibern von Windenergieanlagen die Umsetzung von Service-Dienstleistungen an. 

 Und auch auf privater Ebene haben Genossenschaften verschiedenster Bereiche das Potenzial, die Gesellschaft zu verändern. Immer mehr Menschen produzieren ihren Strom beispielsweise selbst und werden dadurch zu ihrem eigenen Stromversorger. Wer jedoch nicht die Möglichkeit hat, eine eigene Solaranlage umzusetzen, kann zum Beispiel durch eine Mitgliedschaft in einer Energiegenossenschaft wie Prokon, die selbst auch als Stromversorger aktiv  ist, zu seinem eigenen Stromanbieter werden und gleichzeitig eine dezentrale und saubere Energieversorgung unterstützen.