21. Februar 2020

Europa-Abgeordnete hinter den Kulissen der Windenergie

Am Samstag, den 15.02.2020, besuchte eine Delegation um die SPD-Europaabgeordnete Delara Burkhardt die Prokon-Genossenschaft in Itzehoe. Als Abgeordnete des Europäischen Parlaments ist Frau Burkhardt unter anderem Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, in dessen Zuständigkeit auch der Klimaschutz fällt. Nicht zuletzt aus diesem Grund bot sich ein Besuch bei der mitgliedsstärksten Energiegenossenschaft Deutschlands besonders an. Begleitet wurde die gebürtige Hamburgerin von Birgit Herdejürgen, der parlamentarischen Geschäftsführerin der SPD-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag, Hannes Helms, dem wirtschaftspolitischen Sprecher der Steinburger SPD-Kreistagsfraktion sowie dem SPD-Kreisvorsitzenden Lothar Schramm.

20200215 Delara Burkhardt C

"Die Ideen sind da"

Bei einem Rundgang durch die Abteilung „Service und Betrieb Windenergie“ konnten sich die SPD-Politiker einen Einblick in das tägliche Geschäft eines Windparkbetreibers verschaffen. Mit großem Interesse verfolgten die Besucher die Ausführungen unserer Kollegen zu Einzelheiten der Anlagen-Fernüberwachung, der Wartung unserer Windparks und Großkomponenteninstandsetzung am Hauptsitz in Itzehoe.
Inhaltlich wurde vor allem die schwierige Situation der Windkraft in Schleswig-Holstein, Deutschland und Europa diskutiert. „Der gesetzliche Rahmen ist nur eine Säule einer erfolgreichen Energiewende. Es braucht innovative Unternehmen vor Ort, um die Energiewende europaweit voranzutreiben“, so Delara Burkhardt. Die Prokon eG und ihre Nachbarn, das Innovationszentrum Itzehoe (IZET) und das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie seien Beispiele für entsprechende Unternehmen. „Die Ideen sind da“, so Frau Burkhardts Fazit ihres Besuchs. Jetzt müssten die politischen Entscheidungsträger schnellstmöglich dafür sorgen, dass Unternehmen der Windenergie wieder Planungssicherheit erhielten.