10. November 2020

Andreas Neukirch neuer Vorstand der Prokon eG

Seit dem ersten November hat die Prokon-Genossenschaft ein neues Vorstandsduo. Nach einer einmonatigen Übergangsphase im Oktober nimmt Andreas Neukirch nun die Vorstandsarbeit mit seinem Kollegen Dr. Henning von Stechow auf.

Henningv Stechow Andreas Neukirch C

"Gibt keinen besseren Zeitpunkt, um anzufangen"

Neukirch kennt die Prokon eG bereits gut. Zuletzt hatte er in der Genossenschaft die Position des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden inne. Zusätzlich verfügt der gelernte Bankkaufmann und Betriebswirt über 25 Jahre Erfahrung in der Führung von Genossenschaften, darunter 14 Jahre als Vorstand der GLS Gemeinschaftsbank eG. In dieser Funktion war er 2014 und 2015 auch eng in die Initiativen eingebunden, Prokon in eine eingetragene Genossenschaft umzuwandeln. Heute, fünf Jahre später, liegt es erneut an ihm, die Zukunft der Prokon-Genossenschaft maßgeblich mitzugestalten. „Es gibt für mich kaum einen besseren Zeitpunkt, um als Prokon-Vorstand anzufangen“, freut sich Andreas Neukirch. „Prokon steht heute auf sicheren Beinen und hat als größte Energiegenossenschaft in einer hoch-relevanten Branche enormes Potenzial. Ich freue mich darauf, dieses Potenzial in den nächsten Jahren auszuschöpfen.“ Nach einer gründlichen Auswahlphase entschieden sich die Aufsichtsräte der Prokon eG am Ende für einen Kandidaten aus ihren eigenen Reihen. Eine Entscheidung für einen Nachfolger mit Erfahrung und Kenntnis der Materie. Andreas Neukirch übernimmt den Vorstandsposten von Heiko Wuttke, der aus eigenem Wunsch aus dem Unternehmen ausscheidet. Über viereinhalb Jahre bildete Wuttke gemeinsam mit Henning von Stechow den Vorstand der 2015 gegründeten Prokon Regenerative Energien eG. Von Stechow selbst wird ab Januar 2021 den Vorstandsvorsitz übernehmen.

Prokon Illustration Tansparent

Pressemitteilung der Prokon eG, 10.11.2020

PDF, Dateigröße: 232.88 KB - Pressemitteilung: Andreas Neukirch neuer Vorstand der Prokon eG