Energie. Gemeinsam. Leben.

Willkommen bei Deutschlands größter Energiegenossenschaft.

Ihr persönlicher Stromtarif

Ihr Jahresverbrauch
kWh / Jahr
Postleitzahl
Teaser Mwsteuer

Senkung der Mehrwertsteuer

Wir machen mit!

Prokon Stromkunden können damit rechnen, durch die Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16 % in der zweiten Jahreshälfte 2020, auch bei Ihrer Stromrechnung zu sparen.

Ökostrom von Prokon
Bringen Sie frischen Wind in Ihre Stromversorgung

Das ist Prokon

Schon seit 25 Jahren streben wir von Prokon nach einer 100%ig nachhaltigen Energieversorgung. Mit dem aktiven Ausbau und eigenen Betrieb von Windenergieanlagen leisten wir einen echten Beitrag zum Wandel der Energielandschaft. Und das gemeinsam mit über 39.000 Mitgliedern sogar als größte Energiegenossenschaft in Deutschland.

Prokon Illustration Ökostrom

Ökostrom

Zertifiziert mit Selbstverpflichung.

Prokon Illustration Gemeinschaftlich

Genossenschaft

Gemeinsam für die Energiezukunft.

Prokon Illustration Partnerschaftlich

Projektentwicklung

25 Jahre Erfahrung mit Windenergie.

Prokon Illustration Leistungsstark

Service & Betrieb

Optimale Anlagenperformance.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Aktuelles bei Prokon

24.
Juli
2020

24. Juli: Prokon feiert 5 Jahre als Genossenschaft

Heute vor fünf Jahren, wurde aus dem Windpark-Pionier Prokon offiziell eine Genossenschaft. An diesem Tag wurde die Prokon Regenerative Energien eG in das Genossenschaftsregister eingetragen und die bis dahin bestehende Gesellschaft mit beschränkter Haftung war Geschichte. Mit diesem Schritt begann der für Prokon notwendige und im Nachhinein erfolgreiche Neustart nach einer aufregenden und aufreibenden Krisenphase.

21.
Juli
2020

Mehrwertsteuersenkung: Ersparnis wird für zweites Halbjahr angerechnet

Prokon Stromkunden können damit rechnen, durch die Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16 % in der zweiten Jahreshälfte 2020, auch bei Ihrer Stromrechnung zu sparen. Für Stromkunden der Prokon eG wird für alle Bezugsmonate zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.12.2020 eine geminderte Mehrwertsteuer berechnet und auf der Jahresrechnung getrennt von den Monaten vor dem 01.07. ausgewiesen. Es ist nicht notwendig, dafür den aktuellen Zählerstand abzulesen.