Bauvorbereitungen für Windparks in Schleswig-Holstein

Auch im hohen Norden sind wir von Prokon aktuell sehr aktiv für eine nachhaltige Energiezukunft. Noch in diesem Jahr sollen zwei weitere Windparkprojekte in Schleswig-Holstein in Betrieb gehen. Mittlerweile haben dort die ersten bauvorbereitenden Maßnahmen begonnen.
 
Für den Windpark Hamdorf im Kreis Rendsburg-Eckerförde wurden Wallhecken (in Schleswig-Holstein „Knick“ genannt) gerodet, um die Zuwegung für Baustellen- und Lieferfahrzeuge sicherzustellen. Als Ausgleichsmaßnahme wurden neue Wälle aufgeschüttet, die im Frühjahr bepflanzt werden. Des Weiteren wurden die ersten Meter der Kabeltrasse zum Umspannwerk verlegt. Der eigentliche Baubeginn wird dann, abhängig von der Wetterlage, voraussichtlich im April stattfinden. Das Projekt, dessen Inbetriebnahme für September geplant ist, besteht aus einer Anlage vom Typ Nordex N117 mit einer Nennleistung von 3 Megawatt (MW).
 
Auch für das Windparkprojekt Schönwalde-Altenkrempe nahe der Ostsee mit fünf Anlagen des Typs Senvion 3,4 M114 und einer Nennleistung von insgesamt 17 MW wurden im Rahmen der Zuwegungsplanung Knickrodungen und Knickneuanlagen durchgeführt. In der Zuwegungsplanung ist eine temporäre Baustraße vorgesehen, die zum Transport der Rotorblätter genutzt werden soll. Hier erwarten wir ebenfalls in Kürze den Beginn der eigentlichen Baumaßnahmen, sodass der Park im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen kann.

Planung des Windpark Schönwalde-Altenkrempe
 
Aktuell befinden sich damit insgesamt vier neue Windparks mit über 50 MW in der Umsetzung. Über die Fortschritte bei neuen Prokon Windparks in Südwestdeutschland berichteten wir erst kürzlich.